Diese Seite drucken

Früherkennung

Pro Jahr erkranken knapp 5000 Frauen an Brustkrebs 1600 Patientinnen sterben daran. Daher ist die Vorsorge so wichtig. Neue Medikamente haben keine wesentliche Verbesserung der Überlebenschance gebracht. Laut Prof. Dr. Ernst Kubista könnten Patientinnen wenn sie zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen gehen, 2-3 mal in der Woche Sport betreiben, sich gesund ernähren, keinen Alkohol trinken, keine Hormone nehmen würden und nicht übergewichtig wären das Risiko an Brustkrebs zu erkranken um 30 Prozent senken.
Im Frühstadium kann ein Mammacarcinom zu 90 und mehr Prozent der Fälle geheilt werden.

Früherkennung erhöht die Heilungschancen.
Mit Hilfe von regelmäßigen Früherkennungsmaßnahmen wie die Selbstuntersuchung, Untersuchung durch den Arzt, Mammographie und Ultraschall kann Brustkrebs rechtzeitig erkannt und durch eine sofort eingeleitete Therapie in vielen Fällen auch geheilt werden.


Empfehlungen zur Brustkrebsvorsorge:


monatlich ab dem 20. Lebensjahr

Tastbefund durch den Arzt

zumindest einmal jährlich im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung.

Mammographie

  • ab dem 35. Lebensjahr sollte eine Basismammographie durchgeführt werden, als Vergleich für spätere Mammographien
  • ab dem 40. Lebensjahr regelmäßige Vorsorgeuntersuchung alle 1 bis 1 1/2 Jahre
  • unabhängig vom Alter sollte bei einem verdächtigen Tastbefund eine Mammographie gemacht werden.

Ultraschall

Zur Absicherung der Mammographie-Diagnose wird in vielen Fällen zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung der Brust durchgeführt. Mammographie-Befunde sollen zu Vergleichszwecken van den Patientinnen sorgfältig aufbewahrt und zur Kontrolluntersuchung mitgebracht werden.In einem ausführlichen persönlichem Gespräch können dann eventuell aufgetretene Veränderungen gemeinsam besprochen und weiterführende Schritte vereinbart werden.

 

Früherkennung erhöht die Heilungschancen!


Jede 8. Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.
Am gefährdetsten sind Frauen zwischen 45 und 60 Jahren.

Es ist falsch zu glauben, mit Brustkrebs unheilbar krank zu sein.

Mit Hilfe von regelmäßigen Früherkennungsmaßnahmen, wie die Selbstuntersuchung, regelmäßige Untersuchung durch den Arzt, Mammographie und Ultraschall kann der Brustkrebs rechtzeitig erkannt und durch eine sofort eingeleitete Therapie in vielen Fällen auch geheilt werden. Je früher der Brustkrebs entdeckt wird, desto größer die Chance auf Heilung!

 

Sind Sie sicher? Eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung gibt Ihnen weitgehende Sicherheit!


Ordination

Montag - Mittwoch - Freitag
jeweils 16.00 bis 18.00 Uhr


Vorherige Seite: Patienteninfo
Nächste Seite: Selbstuntersuchung


News

Donnerstag, 25 November 2010

Diese Webseite wurde neu aufgebaut mit einem Content Management System.